Kamerad Laumann - MK Rheydt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kamerad Laumann

Helmut Laumann - Mitglied der Marine Kameradschaft Rheydt-

absolvierte während seiner 18-monatigen Dienstzeit bei der Bundesmarine in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts mehrere Reisen auf den damals diensttuenden Zerstörern Z1 - Z6
-sämtlichst Erwerbungen aus den USA-

berichtete in ihrer Ausgabe Nr. 189 vom 16.08.1963 ausführlich:
Titel:

"Sie an der Ecke da: Sind Sie ein Deutscher ?"



...nach sechs Jahren wieder ein USA-Besuch des 1. Zerstörer Geschwaders....
...ein Tagebuch von rund 30 Schreibmaschinenseiten, zahlreiche Souveniers, Wimpel und etwa 200 Fotos, das ist die Ausbeute des Rheydter Marinegefreiten Jürgen Paland (22) vom Besuch des Ersten Deutschen Zerstörergeschwaders in den USA.

...wieder war diese deutsche Bundesmarine-Einheit in Amerika und konnte dort an einem Manöver teilnehmen, an dem sich auch die erste Garnitur der US-Marine beteiligte.

Für den Nachwuchs der bundesdeutschen Marine bildeten diese Tage vom
17. Mai bis zum 22. August ein einmaliges Erlebnis.

Jürgen Paland hat es in einem Tagebuch festgehalten.

Auszüge aus seinem Tagebuch:


"Strapazen - schwere See - erhebliche Temperaturunterschiede bei der Überfahrt für mich und meinen Kameraden aus Waat,
Herbert Steckhahn, - aber auch gelebte Kameradschaft...


.....vor der nordamerikanischen Küste Manöver
-gleichberechtigt- mit den USA...
so kurze Zeit nach dem Ende des WW2 gibt Selbstvertrauen.

Die Reaktionen der US-Bevölkerung bei Landgängen beschreibt Paland als "sehr interessiert" - keinesfalls von Vorurteilen gegen die noch nicht ganz so lange zurückliegende Nazizeit bestimmt.

"Round-about" liest man von ersten Versuchen der jungen Bundesrepublik Deutschland sich nach der Nazizeit wieder in den Reigen der freien Völker einzureihen - und dabei waren unsere "Bundesmariner der 1. Stunden".


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü